Skulptur auf den Schulhof der Viktoriaschule
Turmuhr im Schulhof der Viko
Schulhof im Winter

Sekundarstufe II/Oberstufe: Unterrichtorganisation

E-Phase (Einführungsphase)

Ähnlich wie für die Mittelstufe schreibt die Oberstufen- und Abiturverordnung (OAVO) in Anlage 6 vor, welche Stundenzahl für die einzelnen Fächer gilt. Die Schulen haben die Möglichkeit, zur Kompensation, zur Orientierung und zur Profilbildung fünf Stunden zur Verstärkung einzelner Fächer zu verwenden.

An der Viko werden im Rahmen der schuleigenen KOP-Stundenkonzeption (= Kompensation, Orientierung, Profilbildung) seit dem Schuljahr 2016/17 die folgenden fünf Fächer verstärkt: Deutsch, Mathematik, Politik und Wirtschaft, Kunst/Musik sowie eine Naturwissenschaft (als Tutorenstunde). Die Verstärkung der Kernfächer soll die Schülerinnen und Schüler besser auf die beiden Jahrgänge der Qualifikationsphase vorbereiten.

Mit Eintritt in die E-Phase werden die Klassenverbände der Mittelstufe aufgelöst; an deren Stelle tritt ein Kurssystem, um die Schülerinnen und Schüler auf das Kurssystem der Qualifikationsphase vorzubereiten. Tutoren sind die Lehrkräfte, die eine Naturwissenschaft unterrichten. Sie nutzen die Tutorenstunde, um die Schülerinnen und Schüler mit überfachlichen und persönlichen Kompetenzen vertraut zu machen, die in der Qualifikationsphase nachgewiesen werden müssen und auch der Studienvorbereitung dienen. Alle drei Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik) werden in der gleichen Lerngruppe unterrichtet.

Das Fach Französisch wird in einem Kurs mit einer Stunde mehr bedacht, um eventuelle sprachliche Defizite kompensieren zu können. In einem freiwilligen Kurs (eine Wochenstunde) werden die Schülerinnen und Schüler darauf vorbereitet, das Sprachdiplom DELF zu erwerben. Das Diplom bestätigt die Beherrschung bestimmter sprachlicher Kompetenzen, die im "Gesamteuropäischen Referenzrahmen für Fremdsprachen" definiert sind. Bei Bewerbungen dürfte die Vorlage des Diploms auf Aufmerksamkeit stoßen, weil es nicht nur Sprachkenntnisse bestätigt, sondern auch als Beweis, sich über das normale Maß hinaus zu engagieren, angesehen werden dürfte.

Qualifikationsphase (Q1 bis Q4)

An der Viktoriaschule werden der musischen Orientierung entsprechend in der Regel jedes Jahr Leistungskurse in Musik und Kunst angeboten. Der Unterricht in den Grundkursen dieser Fächer sowie in Religion und Ethik findet in der Q1/Q2 dreistündig, in der Q3/Q4 zweistündig statt. Die OAVO schreibt vor, dass diese Fächer mindestens zweistündig unterrichtet werden müssen. Die Schule ist der Auffassung, dass dieser der Vermittlung von Wertvorstellungen dienende Unterricht in diesen Fächern verstärkt erfolgen soll.

Auf die Unterrichtsorganisation und die Wahlmöglichkeiten bzw. Belegverpflichtungen im Verlauf der Oberstufe werden die Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern in der 10. Klasse und der E-Phase informiert. Zur Orientierung dient des Weiteren die Broschüre „Abitur in Hessen – ein guter Weg“ des Hessischen Kultusministeriums, die vor Eintritt in die Oberstufe im Rahmen der Informationsveranstaltung für die Schüler/innen verteilt wird. Die aktuelle Version dieser Broschüre finden Sie auch zum Download auf der Homepage des Hessischen Kultusministeriums.

Die Oberstufen- und Abiturverordnung (OAVO) beschreibt, welche Qualifikationen am Ende des gymnasialen Bildungsganges nachgewiesen werden müssen. Auch über die Leistungsfachwahl und die Belegverpflichtungen in den anderen Fächern gibt die OAVO Auskunft.

Aktuelle Termine