Lesekompetenz / Leseförderung

Die Lesekompetenz umfasst die Fähigkeit, Texte flüssig zu lesen und im Textzusammenhang verstehen zu können. Diese Kompetenz ist besonders aufgrund des anwachsenden Internetkonsums als Schlüsselqualifikation zu bezeichnen, da auch im Internet geschriebene Texte zur Kenntnis genommen und über sie zu reflektieren ist.

Leseförderung an der Viktoriaschule bedeutet zunächst, unseren Schülerinnen und Schülern neben der Lesekompetenz, die im Deutschunterricht erweitert wird, den Zugang zu Jugendliteratur und Klassikern zu erleichtern, damit Interesse und Freude am Lesen und an der Literatur geweckt oder verstärkt werden. Seit dem Umbau der Bibliothek im Jahr 2006 steht sowohl der Teilbereich Jugendbibliothek als auch die Lehrerbibliothek mit ihrem Präsenzbestand unserer Schülerschaft zu festgesetzten Zeiten offen.

Nach der Einschulung an der Viktoriaschule erhalten alle Fünftklässler in Kleingruppen innerhalb der ersten beiden Schulwochen eine Führung durch die Jugendbibliothek. Somit werden die Kinder mit der Anordnung der Bücher und den Ausleihebedingungen vertraut gemacht.

Lesevergnügen entdecken

Für Schüler der 6. Jahrgangsstufe findet im ersten Schulhalbjahr der Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels statt. Die Jugendbibliothek nimmt die dort präsentierten Bücher in ihren Bestand auf, zu dessen Erweiterung auch die Anregungen von jungen Leserinnen und Lesern willkommen sind.

Die Jahrgänge 5 bis 7 fühlen sich dank beliebter altersgemäßer und aktueller Romane angesprochen, die in der Jugendbibliothek eingestellt sind. Dieses Alter ist für die Leseerziehung besonders wichtig, weil kurz vor bzw. zu Beginn der Pubertät Weichen für die Einstellung gegenüber dem Lesen gestellt werden. Ein Ziel der Leseförderung ist durchaus, zum „Viellesen“ zu animieren. Von den Deutschlehrerinnen und -lehrern geleitete Besuche der Stadtbibliothek im Justus-Liebig-Haus Darmstadt führen meist dazu, dass die Kinder dort einen Leseausweis beantragen und den Ort erneut aufsuchen.

Die Lust am Lesen kann durch weitere Methoden des Deutschunterrichts gesteigert werden: Jüngere Schüler werden durch das Vorlesen angeregt, selbst mehr zu lesen. Einen Jugendroman als Ganzschrift im Unterricht zu lesen, verschafft ebenfalls ein besonderes Lesevergnügen, das mit der Klasse geteilt wird.

Bei der Konzeption zur Leseförderung muss mitberücksichtigt werden, dass für nicht wenige Kinder Deutsch die Zweitsprache darstellt und sie vor allem durch Lesen die Schriftsprache Deutsch sowie landeskundliche Kenntnisse erwerben können.

Die PISA-Studie ergab einen hohen Anteil (= 42%) von Jugendlichen, die bekennen, „nicht zum Vergnügen zu lesen“. Insbesondere den Jungen muss die Aufmerksamkeit gelten, weil in deren Biographien häufig ein „Leseknick“ zu konstatieren ist.

Diesen Entwicklungen möchte die Viktoriaschule aktiv mit kreativen Ideen begegnen.

Weiterführende Links

www.stadtbibliothek.darmstadt.de

Aktuelle Termine

Listenansicht Monatsansicht
Mo 21.01.2019 - Di 22.01.2019
Zeugniskonferenzen, der Nachmittagsunterricht entfällt

Sa 26.01.2019
Tag der offenen Tür

Beginn 8:30

Fr 01.02.2019
Zeugnisausgabe

Mi 06.02.2019
Elterninformationsabend Französisch als 1. Fremdsprache/Musik-Klasse

Beginn 19.30, Raum 303

Fr 15.02.2019
Elternsprechtag

Weitere Termine