Skulptur auf den Schulhof der Viktoriaschule
Turmuhr im Schulhof der Viko
Schulhof im Winter

Fair Trade - eine bewusste Entscheidung

Seit Juli 2015 ist die Viktoriaschule Darmstadts erste zertifizierte "Fairtrade-Schule". Mit dieser Auszeichnung würdigte der gemeinnützige Verein TransFair das große Engagement, das an der Viktoriaschule zur Förderung des fairen Handels mit der Dritten Welt geleistet wird. Dieses Engagement zeigt sich vor allem im regelmäßigen Verkauf von fair gehandelten Produkten in den Pausen, in der Behandlung des Themas „Fair Trade“ im Unterricht sowie in der Durchführung entsprechender Schulaktionen beispielsweise am Tag der offenen Tür. Ziel ist es, Schüler/-innen und Lehrer/-innen ebenso wie eine breitere Öffentlichkeit für das Thema "Fairer Handel" zu sensibilisieren und auf diese Weise zu bewussten Kaufentscheidungen anzuregen.

Erfreulich ist, dass es uns gelungen ist,  viele kleine "Projekte" zu verwirklichen, z.B.  die Herstellung von palmölfreien Brotaufstrichen, Schokolade und Kosmetika während der "Fairen Woche" 2019,  schulweite Aufklärung über Plastikmüll und Reduzierung dessen in Zusammenarbeit mit der Cafeteria-AG. Auch in der Projektwoche setzen sich die 
Schüler/-innen gern mit "Fair Trade" auseinander.

Wie wichtig das Nachdenken über globale Zusammenhänge ist, vermittelt das"Lern4Life"-Projekt des Vereins "Masifunde" im Rahmen des Wahlunterrichts. Näheres dazu unter dem "Wahlunterricht" und angehängtem Link zur Powerpointpräsentation.

WPU_Masifunde.pdf; 3088348 B=3.09 MB=2.95 MiB

Vorschau

Vorschlag 1

Aktuelle Termine