Das Fach Deutsch stellt sich vor

Konzeption und besondere Inhalte

Laut Lehrplan trägt der Deutschunterricht dazu bei, "[die] Persönlichkeit [der Schüler] in Selbstbestimmung und Selbstverantwortung zu entfalten und den gesellschaftlichen, politischen und beruflichen Erfordernissen einer demokratischen Gesellschaft zu entsprechen" (S. 2). Um diese Gebote umzusetzen, müssen die fachdidaktischen und methodischen Weichenstellungen beim Eintritt in den Bildungsgang des Gymnasiums erfolgen.

Deutsch in den Jahrgangsstufen 5 und 6

Für die Jahrgangsstufe 5 hat die Fachschaft Deutsch ein Förderkonzept entwickelt, das schulintern „5 + 1“ genannt wird: In einer der sechs Deutschstunden, die wir pro Woche in der Stundentafel von G9 im zweiten Halbjahr vorgesehen haben, werden die Schülerinnen und Schüler zu Beginn des zweiten Halbjahres, wenn die Deutschlehrerinnen und -lehrer erste Eindrücke gewonnen haben, klassenübergreifend auf insgesamt sechs Lerngruppen so verteilt, dass sie an individuellen Lernschwierigkeiten, die bis dahin im Fach Deutsch erkennbar geworden sind, intensiv arbeiten können.

Über die Zuteilung der Kinder zu sechs verschiedenen Modulen werden homogenere Lerngruppen gebildet, durch die Aufteilung des Jahrgangs in sechs Lerngruppen verkleinert sich zudem die Gruppengröße, so dass in dieser Förderstunde ein intensives Wiederholen und Üben von Grundfertigkeiten möglich wird. Drei der sechs Module bieten auch leistungsstarken Schülerinnen und Schülern zusätzliche Betätigungsmöglichkeiten.

Folgende Inhalte sind Thema der Module: Wortschatz und Leseförderung , Schreibkompetenz, kreatives Schreiben/szenisches Spiel, Erweiterung literarischer und sprachlicher Kompetenzen sowie DaZ (Sprachförderung bei Deutsch als Zweitsprache).

Deutsch in den höheren Jahrgangsstufen

Auch in höheren Jahrgangsstufen der Sekundarstufe I (und II) wird vor allen Dingen durch Lesungen von bekannten Autorinnen und Autoren das Interesse am Fach Deutsch und der Auseinandersetzung mit Literatur lebendig gehalten. So unterstützt der Förderverein jährlich eine Autorenlesung, während der wir an der Viktoriaschule Autoren und Autorinnen begrüßen, die zum einen aus ihrer aktuellen Neuerscheinung vorlesen und anschließend für ein Gespräch zur Verfügung stehen. Ein regelmäßiger Gast ist z.B. der Darmstädter Autor und ehemalige Viktoriaschüler Michael Kibler und wir durften auch schon Antje Herden und Gabi Kreslehner bei uns begrüßen.

Die Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen (Theaterbesuche, Lesungen, Ausstellungen) wird von der Schulleitung selbstverständlich unterstützt.

Seit dem Schuljahr 2017/18 nimmt ein Team der Viktoriaschule bestehend aus zwei Lehrkräften, drei Elternteilen sowie fünf Schülerinnen und Schülern an dem in Frankfurt ausgerichteten Schulwettbewerb Deutschland scheibt! Der große Rechtschreibwettbewerb teil. Ziel dieses Wettbewerbs der Polytechnischen Gesellschaft ist es, dazu anzuregen, die deutsche Sprache zu entdecken und zu meistern und generationsübergreifend Menschen für das richtige Schreiben zu begeistern.

Fördermaßnahmen bei Lese-Rechtschreibschwäche (LRS)

Für die Jahrgangsstufen 5 und 6 ist ein Kurs zur Förderung der Rechtschreibung eingerichtet, an dem Kinder teilnehmen, bei denen eine Lese-Rechtschreibschwäche (LRS) diagnostiziert worden ist. Dieser Unterricht findet im Anschluss an den Pflichtunterricht, also zumeist in einer 7./8. Stunde statt. Wurde durch die Klassenkonferenz ein Notenschutz gewährt, so ist die Teilnahme an diesem Förderunterricht Pflicht.

Aktuelle Termine

Listenansicht Monatsansicht
Mo 17.08.2020
Schulbeginn

erster Schultag nach den Sommeferien, Beginn: zur zweiten Stunde mit KL-Unterricht

Mo 14.09.2020
Pädagogischer Tag

Beginn: 8:30 Uhr

Sa 06.02.2021
Tag der offenen Tür

Die Viktoriaschule stellt sich vor

Mi 10.02.2021
Elterninformationsabend

Elterninformationsabend zur Musikklasse (Streicherklasse) und zu Französisch als 1. Fremdsprache
Beginn: 19:30 Uhr, Raum: 303

Weitere Termine