Herzlich willkommen!

Auf unserer Homepage können Sie sich über unsere Schule und das Unterrichtsgeschehen informieren. Wir möchten Sie auf Schwerpunkte und Besonderheiten unserer Schule hinweisen; hier erhalten Sie einen Überblick über aktuelle Ereignisse und Projekte.

[weiter lesen]







Zugang Distanzunterricht

Zugang zum Schulportal

Zugang zu MyViko

Skulptur auf den Schulhof der Viktoriaschule
Turmuhr im Schulhof der Viko
Schulhof im Winter

Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule

Liebe Viertklässlerinnen und Viertklässler,
liebe Eltern,

gerne hätten wir euch und Sie zum Tag der offenen Tür begrüßt, doch leider ist das in diesem Jahr nicht möglich. Informationen zur Viktoriaschule könnt ihr und können Sie auf unserer Homepage und kompakt auf den Seiten zum Übergang 4/5 sehen. 

Außerdem stehen wir am Donnerstag, den 4. Februar, zwischen 19 und 21 Uhr für Fragen zur Verfügung. Die Links zu diesen digitalen Räumen werden wir an diesem Tag auf unserer Homepage veröffentlichen. 

Ein separater Informationsabend zur Musikklasse findet am Mittwoch, den 17. Februar, statt. An diesem Abend werden wir zunächst in einer kurzen Präsentation über die Musikklasse informieren, bevor die Möglichkeit für Fragen besteht. 

Wenn Ihnen der analoge Weg der Kommunikation lieber ist, können Sie sich nach den Weihnachtsferien telefonisch (06151/13487000) oder per E-Mail (viktoriaschule[at]darmstadt.de) im Sekretariat melden. Bitte geben Sie ein Stichwort zu Ihren Fragen und ein Zeitfenster für die Kontaktaufnahme an, sodass wir Sie anrufen oder im Einzelfall auch persönlich für ein Gespräch zur Verfügung stehen können.

Corona - Informationen und Downloads

Unterricht ab dem 22. Februar 2021

Der Unterricht der Jahrgangsstufen 7 bis zur E-Phase findet zunächst weiterhin in Form von Distanzunterricht statt. Die Klassen 5 und 6 werden im Wechselmodell unterrichtet, der Unterricht der Q2 und Q4 findet präsent in der Schule statt. Ausführliche Informationen zur Gestaltung des Unterrichts finden Sie in diesen Dokumenten.

Auf dem gesamten Schulgelände muss nach wie vor eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden, ideralerweise eine medizinische Maske - auch im Unterricht! 

Ab dem 22. Februar gilt der schulische Hygieneplan 1.4.

SC / viko aktuell / 12.02.2021

Elterbrief zum Halbjahreswechsel

Den aktuellen Elternbrief zum Halbjahreswechel u.a. mit Informationen zur Zeugnisausgabe und zum (digitalen) Elternsprechtag am Freitag, den 19. Februar, finden Sie in der Rubrik 'Aktuelles | Aktueller Elternbrief'.

SC / VIKO aktuell / 31.01.2021

Unwort des Jahres 2020 - Interview mit Frau Prof. Dr. Nina Janich

Wahrscheinlich haben viele bereits schon einmal vom Unwort des Jahres gehört. Das Prinzip des Unworts besteht darin, dass Vorschläge für ein Unwort eingesandt werden und eine Jury dann nach gewissen Kriterien das Unwort des Jahres aus den Vorschlägen wählt. Sinn davon ist es, die Menschen auf die alltägliche Sprache aufmerksam zu machen und dazu anzuregen, einen möglichst sachlichen Tonfall in (vor allem politischen) Diskussionen beizubehalten. Es muss jedoch nicht nur ein Wort gewählt werden, für das Jahr 2020 beispielsweise wurden zwei Wörter ausgesucht: „Corona-Diktatur“ und „Rückführungspatenschaften“. Passend zu diesem Thema organisierte unserer Lehrerin Frau Kapelke ein Interview mit Frau Prof. Dr. Nina Janich, das Ende Januar stattfand. Frau Janich ist Sprachwissenschaftlerin und unterrichtet seit 2003 als Professorin für Linguistik an der TU- Darmstadt. Zu Beginn des Interviews stellte sich Frau Janich zunächst kurz vor und berichtete, dass es das Unwort des Jahres in dieser Form seit 30 Jahren gebe, sie seit 20 Jahren Jury-Mitglied und seit 10 Jahren Sprecherin der Jury sei.

Wie können Vorschläge eingereicht werden?

Darauf antwortete sie, dass jeder einen oder auch mehrere Vorschläge einreichen könne und zwar entweder über eine der auf der Homepage zu findenden Emailadresse oder auch per Post. Außerdem sei es von Vorteil, eine Begründung dazu zuschreiben, dies sei jedoch nicht zwingend notwendig. Auch werde jedes Jahr eine prominente Persönlichkeit als Gastmitglied der Jury eingeladen.

Wie verläuft die Wahl zum Unwort des Jahres?

Den genauen Prozess der Wahl des Unworts erklärte Prof. Dr. Janich so: Alle eingesendeten Vorschläge werden in drei Tabellen eingeordnet: In der A-Liste stehen die diskussionswürdigen Vorschläge, in der B-Liste die, die zwar die Kriterien erfüllen, an denen es jedoch noch Zweifel gibt und in der C-Liste stehen die Missverständnisse. Es sei jedoch keineswegs notwendig, dass ein Wort alle Kriterien erfülle, um zum Unwort gewählt zu werden, es genüge bereits eins. Auf das Einordnen folge in die Liste folgen die Diskussion. In diesem Schritt werde dann über jedes einzelne Wort gesprochen und bis zur endgültigen Einigung diskutiert. Wie oft ein Wort eingesandt wurde, spiele hierbei keine Rolle, da diese Zahlen leicht manipulierbar und deshalb nicht sonderlich aussagekräftig seien.

Wie gehen Sie mit Kritik um?

Mit der Frage, wie sie mit Kritik umgehe, sprachen wir ein sehr großes Thema an, da es immer wieder und immer öfter kritische Meinungsäußerungen zur Wahl selbst und zu den jährlichen Entscheidungen gibt. Frau Janich sagte hierzu, dass sie zu Beginn noch versucht habe, auf die einzelnen Kritiken zu antworten, dass jedoch nach einer gewissen Zeit unmöglich geworden sei. Allerdings machte Frau Janich auch den Unterschied zwischen dem Hinterfragen und Diskutieren einer Entscheidung und aggressiven Beschimpfungen deutlich. Dies ist ihr sehr wichtig, da das Unwort ja gerade zur sachlichen Diskussion und dem Hinterfragen der alltäglichen Sprache anregen soll, manche Kritik sich jedoch gegen die Jury-Mitglieder privat richte. Des Weiteren wurde Frau Janich gefragt, ob die Kritik in den letzten Jahren zugenommen habe oder zurückgegangen sei. Es habe schon immer Kritik und Beleidigungen gegeben habe, antwortete sie, diese nähmen aber durch kritische Themen, wie z.B. die Corona-Pandemie, zu. Die Kritik würde nicht nur mehr, sondern nach ihren eigenen Beobachtungen auch aggressiver, was sie sich durch die neuen Kommunikationsmöglichkeiten begründet.

Im Anschluss an das Gespräch fand eine offene Fragerunde statt. Uns interessierte, weshalb sie sich für das Gebiet der Sprachwissenschaft entschieden hat bzw. was sie daran begeistert. „Alles“, meinte Frau Janich, fügte aber noch hinzu, dass sie es spannend finde, über alles in ihrem Alltag forschen und dazu Bezüge herstellen zu können. Auch die Möglichkeiten der Sprache finde sie faszinierend. Darauf folgend wurde gefragt, ob Frau Janich der Ansicht sei, dass die Mehrsprachigkeit auf social media- Plattformen Einfluss auf die Verwendung bestimmter Begriffe habe. Dem sei nicht der Fall, da Unwörter immer mit einer bestimmten Absicht zusammenhingen und es Begriffe wie bestimmte Unwörter immer geben werde. Allerdings habe social media durchaus zur Vergrößerung des Angebots an Mitteilungsmöglichkeiten beigetragen. Auch die aktuelle Situation der Corona-Pandemie wurde thematisiert.

Wie verändert Corona die Wissenschaftssprache?

Momentan herrsche ein eher misstrauisches Verhältnis zwischen der Bevölkerung und der Wissenschaft, erklärte uns Frau Janich, was auch an der Kommunikation liege. Gerade in der ersten Welle sei die Wissenschaft „Aufs Glatteis geraten“, so Janich. Deshalb hoffe sie, dass es bald wieder ein konstruktiveres Verhältnis zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit geben werde. Damit endete das Interview mit Frau Prof. Dr. Nina Janich. Wir bedankten uns bei ihr für das Gespräch und sie drückte aus, dass es ihr eine Freude gewesen sei, dass wir uns so für diese Thema interessierten. Durch das Interview erhielten wir nicht nur mehr Informationen rund um das Unwort und Frau Janischs Arbeit, sondern lernten auch eine neue Blickweise auf die heutige Sprache kennen. Text: Charlotte Latzel, SK / viko aktuell / 26.2.2021

Online-Angebot der VILLA

Die VILLA bietet ab kommender Woche am Nachmittag die Möglichkeit an, online in den Austausch zu kommen, gemeinsam (Haus)Aufgaben zu erledigen oder Fragen zu Unterrichtsinhalten zu klären. Das Angebot findet zu den Zeiten statt, zu denen normalerweise die Betreuung angeboten wird, richtet sich aber an alle Schülerinnen und Schüler der fünften bis siebten Klasse unabhängig davon, ob sie bislang in der Betreuung angemeldet waren.

Zugänge Distanzunterricht

Zugang zum Schulportal

Zugang zu MyViko

Für euch da - die Schulsozialarbeit an der Viko

Du hast Sorgen oder sorgst dich um eine Freundin/einen Freund? Die KOMM-Beratungsstelle ist auch jetzt für euch erreichbar! An jedem Dienstag von 9:-12:00 Uhr sind Frau Schneider und Frau Meinecke-Vogel von KOMM an der Viko und haben ein offenes Ohr für euch!  Klicke hier für weitere Infos:

KOMM_Viko.pdf; 528002 B=528 kB=516 KiB
KOMM_Viko.pdf (528 kB)

Archiv

Ältere Beiträge können im Archiv eingesehen werden.

Aktuelle Termine

Beim Online-Shopping nebenbei die Viko unterstützen?

Mit Ihren Online-Einkäufen können Sie die Viko unterstützen. Ohne Aufwand und zusätzliche Kosten. Büro- und Schulmaterial, Bahntickets, MP3-Downloads uvm. Einfach beim nächsten Online-Einkauf über den Link www.bildungsspender.de/viko-darmstadt zum Shop Ihrer Wahl (über 1700 Shops machen mit) gehen.
Weitere Infos zum Bildungsspender

Informationsabende zum Übergang 4/5

Infoabend für allgemeine Fragen
Donnerstag, 04.02.202, 19.00 - 21.00 Uhr

Infoabend zur Musikklasse
Mittwoch, 17. Februar 2021, 19.00 und 20.15 Uhr