AG Schulentwicklung ("AGSE")

Ansprechpartnerin für die Angelegenheiten der AG "Schulentwicklung" ist Frau Ruth Schledorn, die auch die Tätigkeiten der Arbeitsgemeinschaft koordiniert.

Welche Ziele verfolgt die Schulentwicklungsgruppe?

In dieser Arbeitsgemeinschaft, die sich vor etwa zehn Jahren aus der damaligen „Schulprogrammgruppe“ heraus gebildet hat, arbeiten Lehrerinnen und Lehrer, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler in der Absicht zusammen, kontinuierlich die Schulentwicklung zu fördern, da sie mit vielen Mitgliedern der Schulgemeinde die Auffassung teilen, dass Bildung und pädagogische Arbeit als ein sich kontinuierlich in Bewegung befindlicher Prozess ansehen werden müssen.

Das Ziel der zur Zeit etwa 20 Mitglieder ist es, darüber nachzudenken, wie die Unterrichtsgestaltung, die Organisation des Schulalltags und der Bildungsprozess beschaffen sein und die erzieherischen Aufgaben umschrieben werden sollten, damit die Schule noch besser als bisher dazu in der Lage ist, für ihre Schülerinnen und Schüler, aber auch für die Lehrkräfte ein Ort des Lernens und des Erwerbs sozialer Kompetenzen zu sein.

Die Mitglieder der Schulgemeinde erwarten auf diese Zielsetzungen bezogene Projektideen von der AG, um sie in den Gremien zu diskutieren und als Entscheidungsvorlagen für die Gremienarbeit zu nutzen. Ihrem Selbstverständnis nach empfindet sich die Arbeitsgemeinschaft folglich als Steuergruppe und nicht als Entscheidungsträger.

Die Arbeitsgemeinschaft befasst sich mit den Sachverhalten, die sich aus dem schulischen Geschehen ergeben, und solchen, die vom staatlichen und städtischen Schulamt an die Schule herangetragen werden. Zudem kooperiert sie mit Projekten schulinterner Institutionen wie der AG „Prävention“, dem Ständigen Ausschuss (StAu), der Schulleitung, dem Pädagogischen Tag und der Gesamtkonferenz.

Wie arbeitet die Schulentwicklungsgruppe?

Vorschläge - von außen oder auch aus der Gruppe heraus -  werden in den Sitzungen der AGSE zur Kenntnis genommen; anschließend wird entschieden, ob sie auf die Agenda gesetzt werden. Auf der Basis der zur Verfügung stehenden Informationen entstehen in den sich anschließenden Erörterungen, die gut dokumentiert werden, Konzeptionen, die den anderen zuständigen Gremien vorgestellt und gegebenenfalls zur Entscheidung vorgelegt werden.

Die Themen, deren Bearbeitung zeitintensiv ist, werden in der Regel in den eigens gebildeteten Untergruppen weiterentwickelt und anschließend wieder im Plenum diskutiert. Dem Gremium (z.B. die Schulkonferenz oder die Gesamtkonferez), das für das Thema zuständig ist, wird schließlich eine Beschlussvorlage zur Entscheidung vorgelegt.

Die Resultate dieser Klärungs- und Entscheidungsprozesse finden sich dann in dem bereits veröffentlichten beziehungsweise fortzuschreibenden Schulprogramm, als deren beauftragter Herausgeber die Arbeitsgemeinschaft fungiert.

Wer beteiligt sich an der Arbeit der Schulentwicklungsgruppe?

Mitglieder der Schulleitung, Vertreterinnen und Vertreter der Fachbereiche und Fachkonferenzen sind in der AGSE ebenso vertreten wie Eltern, Schülerinnen und Schüler, die dazu bereit sind, zur gemeinsam verantworteten Schulentwicklung beizutragen, indem sie die Auffassungen der beteiligten Gremien zur Geltung bringen wollen.

Was steht auf der Agenda der Schulentwicklungsgruppe?

Die Viktoriaschule befindet sich auf dem Weg zur ganztägig arbeitenden Schule. Um dieses Ziel erreichen zu können, ist es notwendig, weitergehende Veränderungen in der Gestaltung des Unterrichts und der Schulorganisation herbeizuführen und sich Gedanken darüber zu machen, wie das Schulgebäude im Zuge der zu erwartenden Sanierung und des Umbaus den sich daraus ergebenden Erfordernissen anzupassen wäre.

Zu den behandelten Themen gehören deshalb beispielsweise die Rhythmisierung der Unterrichtstage, der Umgang mit Hausaufgaben und Übungszeiten, die Binnendifferenzierung und das individualisierte Lernen sowie die Aufgaben, die sich aus dem Gebot der Inklusion ergeben. Von sehr großer Bedeutung ist in diesen Zusammenhängen die Intensivierung der Kooperation mit „Der Villa e.V.“ in allen Angelegenheiten der Nachmittagsbetreuung, dem Schulsozialhilfeträger „KOMM e.V.“ dessen Ziel es ist, Schülerinnen und Schüler und deren Eltern zu beraten und zu unterstützen, und dem Betreiber der Cafeteria, dem „Grünen Treff Viko e.V.“.
 

Die Viktoriaschule hat sich einen erweiterten Inklusionsbegriff zu eigen gemacht: Sie sieht es als ihre Aufgabe an, die persönlichen Bedürfnisse ihrer Schülerinnen und Schüler zu berücksichtigen, soweit dies möglich ist.

Wichtige Stichpunkte sind dabei:

  • Förderung der einzelnen Schülerinnen und Schülerinnen, z.B. durch differenzierende Maßnahmen (genannt seien hier die LRS-Kurse, das in der Erprobungsphase befindliche Projekt "Deutsch 5+1", das Nachhilfe-Konzept E-Phase - Mittelstufe, die Lernzeit und geplante Lehrer-Fortbildungen zum Thema Nachteilsausgleich sowie
  • die Förderung der Gesundheit durch bewusste Ernährung (Cafeteria-Konzept, Fair-Trade-Angebot).
  • Bei Schülerinnen oder Schülern mit Behinderung steht Zusammenarbeit mit den entsprechenden Ansprechpartnern (Entwicklung von individuellen Konzepten) im Vordergrund;
  • die Einbindung von neuen Kolleginnen und Kollegen ins Kollegium (Projekt „Generationswechsel“) und die
  • Förderung der innerschulischen Kommunikation, (z.B. durch interne Fortbildungen wie die Veranstaltung der „Werkstatt-Gruppe“ zum Thema "Feedback-Kultur") sollen die Arbeitsbedingungen und die Kooperation begünstigen.

Schließlich gehört noch die Erarbeitung der Vorschläge für „Zielvereinbarungen“ mit dem Schulamt, die sich aus den Schulinspektionen ergeben, zum Aufgabenbereich der Schulentwicklungsgruppe.

Von strategischer Bedeutung ist, dass es die AG "Schulentwicklung" als ihre ureigene Aufgabe ansieht, Ziele für die künftige Entwicklung der Viktoriaschule zu bezeichnen und in die innerschulische Diskussion einzubringen sowie den Prozess der Umsetzung aktiv zu begleiten (z.B. Pädagogischer Tag 2013: „Zukunftswerkstatt“).

Aktuelle Termine

Listenansicht Monatsansicht
Fr 09.08.2019
1. Gesamtkonferenz

Do 05.09.2019
Bundesjugendspiele

Fr 06.09.2019
Kollegiumsausflug

Di 10.09.2019
Personalversammlung

Fr 13.09.2019
Sport- und Spielefest

Weitere Termine